Mediziner-ABC: W wie WG, Wohnungssuche und Was hab ich.de
Home » StudiMed » Mediziner-ABC: W wie Was hab ich.de, Wohngemeinschaft und Wohnungssuche
Auf Wohnungssuche - Mini-Holzhäuschen neben drei verschieden großen Geldmünzenstapeln.

Mediziner-ABC: W wie Was hab ich.de, Wohngemeinschaft und Wohnungssuche

Die nächsten erklärten Begriffe aus unserem Studenten-ABC für Mediziner sind Was hab ich.de, Wohngemeinschaft (WG) und Wohnungssuche.

Unsere Auflistung ist kein klassisches medizinisches Lexikon – reine Definitionen von medizinischen Fachbegriffen und -gebieten gibt es genug. Es wird hier vielmehr versucht Fragen zu beantworten, die vor oder zu Beginn Deines Medizinstudiums auftauchen. Natürlich ist unser besonderes Lexikon nicht vollständig. Wenn Du also wichtige Begriffe hast, die Deiner Meinung nach in unserer Auflistung fehlen, freuen wir uns über Deine Nachricht.

Was hab ich.de

Für viele angehende Mediziner liegt die Motivation für die Wahl des Studienfaches in dem Wunsch, anderen zu helfen.

Eine Möglichkeit schon während des Studiums ehrenamtlich Patienten zu helfen, bietet das Online-Projekt washabich.de. Patienten können ihre Befunde und Arztbriefe von Medizinstudenten in eine für Laien verständliche Sprache übersetzen lassen.

Das Angebot wird sehr gut angenommen, daher sind neue Mitarbeiter immer willkommen.

Wohngemeinschaft – WG

In den meisten Universitätsstädten gestaltet sich die Wohnungssuche zunehmend schwierig und die Mieten übersteigen oft das Budget.

Relativ kostengünstig kann wohnen, wer einen Platz in einem Wohnheim ergattert oder sich für eine Wohngemeinschaft, im allgemeinen Sprachgebrauch nur WG bezeichnet, entscheidet. Nicht jeder ist für eine WG gemacht. Man lebt mit seinen Mitbewohnern, die man in aller Regel vorher nicht kennt, auf engem Raum zusammen und teilt bis auf das eigene Zimmer alles miteinander. Und nicht einmal das ist sicher, aufgrund der aktuellen angespannten Wohnsituation werden sogar WG-Doppelzimmer vermietet.

Aber es hat auch Vorteile, in einer fremden Stadt, unter lauter fremden Menschen, ohne Erfahrung, wie viel Arbeit so ein bisschen Haushalt macht, wenigstens nicht allein in der Bude zu hocken.

Wohnungssuche

Studieren in Berlin, Hamburg, München, das klingt schon ganz anders als Greifswald, Jena oder Würzburg. Leider siehst das nicht nur du so, und das macht sich auf dem angespannten Wohnungsmarkt deutlich bemerkbar.

Gerade zu Semesterbeginn sind die Plätze rar und die Wartelisten der Wohnheime beziehungsweise die Kandidatenlisten in den WGs lang. Um dem Vorzubeugen, gibt es drei Wege. Entweder dort studieren, wo nicht alle hin wollen, oder früher dran sein als die anderen, oder reicher sein als die anderen. 😛

Die Wohnungssuche kann sich zum echten Problem entwickeln, darum gilt, so früh wie möglich anfangen und nicht zu wählerisch sein. Umziehen kannst du später immer noch. Natürlich wollen Studenten gerne in Uninähe und/oder Zentrumsnähe wohnen. Oft rechnen sich aber Angebote im Umland, da bei günstiger Lage die Auswahl größer, die Mieten billiger und der zeitliche Aufwand für die Anfahrt gleich groß ist, da weniger Verkehr.

Auch ist hier eine Lanze für den Osten Deutschlands zu brechen. Die Studienbedingungen sind gut und der Wohnungsmarkt vergleichsweise entspannt. Angebote für freie Zimmer/Wohnungen findest du unter anderem beim Studentenwerk, in der lokalen Tageszeitung oder im Internet bei den einschlägigen Immobilien-Vermietungs-Portalen oder speziellen Angeboten für WGs.

Zum Medizinstudenten-ABC geht’s hier lang!

Zum allgemeinen Studenten-ABC geht’s hier lang!

WG-Geschichten [Teil 1]: Das Casting

15 Tipps für deine neue Wohnung

Party, saufen, nicht putzen – Einblicke ins Casting einer Party WG

Über Studiblog Staff

Schau mal

Holztisch mit vier leeren Holzstühlen drum herum - Ärztemangel.

Mediziner-ABC: A wie Arzneimittelhandbuch, Ärztemangel und Augenheilkunde

Die nächsten erklärten Begriffe aus unserem Studenten-ABC für Mediziner sind Arnzeimittelhandbuch, Ärztemangel und Augenheilkunde. Unsere …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen