Mediziner-ABC: F wie Fachliteratur, Famulatur & Fachgebiete
Home » StudiMed » Mediziner-ABC: F wie Fachgebiete, Fachliteratur und Famulatur
Sieben Ärzte in weißen Kitteln und blauen Hosen gehen weg in einem Gang mit weißen Wänden - Famulatur, Praktikum klinischer Teil des Medizinstudiums.

Mediziner-ABC: F wie Fachgebiete, Fachliteratur und Famulatur

Die nächsten erklärten Begriffe aus unserem Studenten-ABC für Mediziner sind Famulatur, Fachgebiete und Fachliteratur.

Unsere Auflistung ist kein klassisches medizinisches Lexikon – reine Definitionen von medizinischen Fachbegriffen und -gebieten gibt es genug. Es wird hier vielmehr versucht Fragen zu beantworten, die vor oder zu Beginn Deines Medizinstudiums auftauchen. Natürlich ist unser besonderes Lexikon nicht vollständig. Wenn Du also wichtige Begriffe hast, die Deiner Meinung nach in unserer Auflistung fehlen, freuen wir uns über Deine Nachricht.

Fachgebiete

Nach dem 2. Staatsexamen steht es jedem Mediziner offen, sich auf ein Fachgebiet zu spezialisieren. Die anerkannten medizinischen Fachgebiete in Deutschland sind:

Allgemeinmedizin, Anästhesiologie, Anatomie, Arbeitsmedizin, Augenheilkunde, Biochemie, Chirurgie, Frauenheilkunde/Geburtshilfe, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Humangenetik, Hygiene/Umweltmedizin, Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt), Kinder- und Jugendmedizin (Pädiatrie), Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie/Virologie/Infektionsepidemiologie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Neurochirurgie, Neurologie, Nuklearmedizin, Öffentliches Gesundheitswesen, Pathologie, Pharmakologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Physiologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Radiologie, Rechtsmedizin, Strahlentherapie, Transfusionsmedizin, Urologie
Dazu kommen noch zahnmedizinische und veterinärmedizinische Fachrichtungen.

Fachliteratur

Um das Lesen von Fachliteratur kommt niemand herum. Glücklich kannst du dich noch schätzen, wenn es das entsprechende Buch in einer deutschen Ausgabe gibt und nicht in englischer Sprache gelesen werden muss. Neben Büchern, die kostenlos in der Uni-Bibliothek ausgeliehen werden können und Informationen, die man aus fachspezifischen Online-Portalen bezieht, bleibt es nicht aus eigene Fachliteratur, meist zu stolzen Preisen, zu kaufen. Der Vorteil an eigener Fachliteratur ist, dass du dir nach Belieben Notizen machen und Markierungen anbringen kannst. Das Angebot ist unüberschaubar groß und natürlich hat jeder der zahlreichen Autoren und Herausgeber das beste, wichtigste und selbstverständlich unverzichtbare Fachbuch schlechthin geschrieben. Da ist es immer gut, sich nach Bewertungen im Internet umzusehen und auf die Mund-zu-Mund-Propaganda älterer Semester zu hören.

Famulatur

Die Famulatur beschreibt das viermonatige vorgeschriebene Praktikum, das im Klinischen Teil des Studiums zu leisten ist. Du begleitest einen Arzt in der Praxis oder im Krankenhaus und übernimmst unter Anleitung kleinere Aufgaben. Die Famulatur gliedert sich in vier Blöcke á 30 Tage, die du aufgeteilt in Blöcke zum einen in der unterrichtsfreien Zeit nach dem ersten Teil der ärztlichen Prüfung und zum anderen vor Beginn des Praktischen Jahres absolvierst.

  • Stationäre Patientenversorgung: zwei der Famulaturen müssen in einem Krankenhaus im Bereich der stationären Patientenversorgung abgeleistet werden oder auch alternativ in einer stationären Rehabilitationseinrichtung.
  • Ambulante Patientenversorgung: eine der Famulaturen muss in einer ärztlich geleiteten Einrichtung der ambulanten Patientenversorgung abgeleistet werden. Dazu zählen Arztpraxen, aber auch Polikliniken oder Notaufnahmen.
  • Hausärztliche Patientenversorgung: der vierte Monat der Famulatur ist im Bereich der hausärztlichen Versorgung abzuleisten. Dazu gehören alle Allgemeinärzte, Kinderärzte und Internisten, die keine Schwerpunktbezeichnung besitzen.

Während man die ersten beiden Abschnitte auch im Ausland absolvieren kann, muss man für die 30 Tage in der hausärztlichen Versorgung in Deutschland bleiben.

Zum Medizinstudenten-ABC geht’s hier lang!

Zum allgemeinen Studenten-ABC geht’s hier lang!

Unfallchirurgie – (keine) Ferien eines Medizinstudenten

Literatur finden für die Seminar- oder Bachelorarbeit

Über Studiblog Staff

Schau mal

Holztisch mit vier leeren Holzstühlen drum herum - Ärztemangel.

Mediziner-ABC: A wie Arzneimittelhandbuch, Ärztemangel und Augenheilkunde

Die nächsten erklärten Begriffe aus unserem Studenten-ABC für Mediziner sind Arnzeimittelhandbuch, Ärztemangel und Augenheilkunde. Unsere …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen