Satzanfänge finden und schreiben wie ein Profi | StudiBlog
Home » Studibeiträge » Die richtigen Satzanfaenge finden – Schreiben wie ein Profi
Klassischer Satz mit alten Metallbuchstaben zum Thema Satzanfänge beim Schreiben finden

Die richtigen Satzanfaenge finden – Schreiben wie ein Profi

Interessante Texte verfassen durch abwechslungsreiche Übergänge und Satzanfänge.

Erinnerst du dich noch an deine ersten selbst verfassten Geschichten aus deiner Grundschulzeit? Im Großen und Ganzen lesen sich diese Geschichten alle ähnlich:

„Ich machte das. Dann machte ich das. Und dann passierte dies. Und dann, und dann, und dann…“

Für Grundschule ganz ok, aber selbst dort lernen die Schüler bereits in der dritten Klasse die Bedeutung abwechslungsreicher Satzanfänge kennen:

Skizze zum Thema Satzanfänge auf Studiblog

Quelle: Gabriela B.

Wie viel mehr mag das für erwachsene Menschen gelten, die zur Elite Deutschlands gezählt werden (wollen). So mancher denkt, bei wissenschaftlichen Texten käme es nicht auf den Schreibstil an. Weit gefehlt, deine Prüfer müssen das alles lesen. Und bei allem Verständnis dafür, dass du vermutlich aus gutem Grunde nicht Germanistik, Literatur oder Journalistik studierst, ein wenig sprachliches Niveau dürfen deine Prüfer auch bei technischen, wirtschaftlichen, politischen oder pädagogischen wissenschaftlichen Arbeiten erwarten. Es kommt eben nicht nur auf den Inhalt an, sondern auch darauf, in welcher Form er präsentiert wird. Ein langweiliger und liebloser Schreibstil lässt deine gesamte Arbeit langweilig und lieblos erscheinen. Da mag sie fachlich noch so fundiert und wissenschaftlich hochwertig sein.

Nicht nur für deine Prüfer, auch für dich selber ist es deutlich angenehmer, mit breitgefächertem Wortschatz und geeigneten Schreibtechniken ausgestattet zu sein. Die meisten Studenten wissen fachlich ganz genau, was sie sagen wollen, bringen ihre Gedanken aber nur schwer zu Papier. Neben fachlicher Richtigkeit ist also für deine Arbeit eine klar strukturierten Gliederung ein weiterer entscheidender Punkt. Damit sich deine Arbeit niveauvoll lesen lässt sind vor allem Wiederholungen zu vermeiden. Besonders Satzanfänge und Überleitungen spielen dabei eine große Rolle. Um literarische Ergüsse im Stile von „Und dann, und dann, und dann…“ künftig zu vermeiden, haben wir dir 200 mögliche Satzanfänge und Überleitungen, unterteilt in mehrere Kategorien, gesammelt, die es dir erleichtern werden, ohne lange zu überlegen treffende und abwechslungsreiche Sätze zu formulieren.

Die Zuteilung der Satzanfänge zu den einzelnen Kategorien ist nicht immer zu 100% eindeutig möglich. Auch erhebt die Liste keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, sie soll lediglich zu deiner Inspiration dienen und dir die Schreibarbeit erleichtern. Also, auf gutes Gelingen!

Satzanfänge, die zeitlich ordnen

  • Aktuell…
  • Als nächstes…
  • Am folgenden Tag …/Am Abend…
  • Anschließend/Im Anschluss…
  • Bald darauf …
  • Bereits vor X Jahren…/ Bereits am nächsten Tag…
  • Bis zum Morgen/nächsten Tag/Zeitpunkt als …
  • Danach…
  • Darauffolgend…
  • Daraufhin…
  • Derweil…
  • Derzeit…
  • Diesem Ereignis folgt(e) …
  • Diesmal…
  • Ehe er sich versah…/Ehe dies geschah…
  • Eines Tages/Eines Abends …
  • Einige Zeit später …
  • Ferner…
  • Genau in diesem Moment …
  • Gegenwärtig…
  • Gelegentlich…
  • Gleichzeitig…
  • Hinterher…
  • Im folgenden Monat…/ Im September…
  • Im Laufe der Zeit…
  • Indessen…
  • In der Zwischenzeit …
  • In letzter Zeit…
  • Infolgedessen…
  • Inzwischen…
  • Kürzlich…
  • Mittlerweile…
  • Momentan /Im Moment…
  • Nachdem…
  • Nachher…
  • Neulich…
  • Nicht lange danach…
  • Plötzlich…
  • Seit…/ Seit kurzem…
  • Sodann…
  • Später… (Stunden/Monate/Jahre später …)
  • Unterdessen…
  • Vorher …
  • Während…
  • Währenddessen…
  • Zu Beginn der/des …
  • Zu diesem Zeitpunkt …
  • Zuerst…
  • Zugleich…
  • Zuletzt…
  • Zunächst…
  • Zur gleichen Zeit…
  • Zurzeit…
  • Zur Stunde…
  • Zwischenzeitlich…

Satzanfänge, die voneinander abgrenzen oder verbinden

  • An dieser Stelle…
  • Darüber hinaus…
  • Des Weiteren…
  • Jedoch…
  • Wie dem auch sei …
  • Abgesehen von…
  • Allerdings…
  • Angesichts…
  • Dennoch…
  • Dessen ungeachtet…
  • Differenzierend…
  • Ebenso…
  • Einerseits… andererseits…
  • Einigermaßen…
  • Es sei denn…
  • Gleichermaßen…
  • Gleichwohl…
  • Hierbei…
  • Hingegen…
  • Im Gegensatz dazu…
  • Im Kontrast…
  • Im Vergleich…
  • Jedoch…
  • Neben…
  • Nicht nur…sondern auch…
  • Nichtsdestotrotz…
  • Nichtsdestoweniger…
  • Obwohl…
  • Parallel dazu…
  • Trotz allem/alledem…
  • Uneinigkeit herrschte über…
  • Unklar bleib…
  • Unter diesen Umständen…
  • Unterscheidend/ Im Unterschied dazu…
  • Vergleichend…
  • Vielmehr…
  • Vorsichtshalber…
  • Weder…noch…
  • Wiederum…
  • Zumal…
  • Zwischen…/Zwischendurch…
  • Zugegebenermaßen…
  • Zum einen/Zum anderen…

Satzanfänge, die quantitativ einordnen

  • Alle…/Alles…
  • Außerdem…
  • Besonders…
  • Circa/Beinahe…
  • Ebenfalls…
  • Ein anderer/weiterer Aspekt…
  • Ein Grund…
  • Ein Vorteil…
  • Erstens/Zweitens/Drittens
  • Fast…
  • Genauso viele…
  • Halb so viele…
  • Im Vordergrund…
  • In etwa…
  • Insbesondere…
  • Je mehr…desto weniger…
  • Kaum…
  • Knapp…
  • Mehrere…
  • Mehrmals…
  • Nahezu…
  • Niemals…
  • Praktisch jede/jeder/jedes…
  • Quote (z.B. 40% der Befragten gaben an,…)
  • Stark ausgeprägt…
  • Teilweise…
  • Ungefähr…
  • Weit abgeschlagen…
  • Weiterhin…
  • Wenn…dann…
  • Zusätzlich…

Satzanfänge, die beschreiben oder erläutern

  • Ausgangspunkt dieser Diskussion…
  • Basierend auf…
  • Bei genauerer/näherer Betrachtung…
  • Bezugnehmend auf…
  • Erst die Tatsache…
  • Dabei…
  • Das heißt…/Das hieße in dem Fall,…
  • Definitionsgemäß…
  • Derartige…
  • Empirisch betrachtet…
  • Exemplarisch hierfür…
  • Gemäß…
  • Hier/Hierbei…
  • Hinter…
  • Hinsichtlich…
  • Historisch betrachtet…
  • Im Abschnitt xy…
  • Im Falle…
  • In Anlehnung an…
  • In der Absicht…
  • In Übereinstimmung mit…
  • Inmitten…
  • Laut…
  • Mit dieser Begründung…
  • Mit großem Interesse…
  • Nennenswert ist dabei…/Nennenswert wäre…
  • Objektiv betrachtet…
  • Selbstverständlich…
  • Subjektiv betrachtet…
  • Über diese Tatsache/Vermutung…
  • Unter seiner Herrschaft/Leitung…
  • Völlig unerwartet…
  • Was die Sache noch verschlimmert(e) ist/war, dass …
  • Weit weg…/Weit draußen…/Weit hinten…
  • Zu seiner Überraschung …
  • Zumindest…
  • Zur…

Satzanfänge, die zusammenfassen oder abschließen

  • Abschließend…
  • Als Grund…/Als Ursache hierfür…
  • Also…
  • Aufgrund (dessen)…
  • Aus diesem Grund…
  • Daher…
  • Daraus resultierend…
  • Darin begründet…
  • Dementsprechend…
  • Demnach…
  • Demzufolge…
  • Deshalb…
  • Eben dies…
  • Ebendarum…
  • Folglich…
  • Hiernach…
  • Im Nachhinein…
  • Infolge von…
  • Infolgedessen…
  • Letztendlich…
  • Resümierend..
  • Schließlich…
  • Schlussendlich…
  • So kam es, dass…/So lässt sich feststellen…
  • Solange…
  • Somit…
  • Ursächlich hierfür ist/wäre…
  • Wegen…
  • Wenn…
  • Zusammenfassend…
  • Zu guter Letzt…

Weitere Möglichkeiten

Neben der abwechslungsreichen Gestaltung deiner Arbeit durch einen vielfältigen Wortschatz, kannst du deine Satzanfänge auch durch Umstellungen im Satzbau interessanter gestalten.

  1. Du beginnst deine Sätze mit dem Eigennamen bzw. des Personalpronomens (Er/Sie/Es) der zu beschreibenden Person oder des zu beschreibenden Gegenstandes. Verwende dabei auch das Possessivpronomen (Sein/Ihr) um die häufige Wiederholung des Eigennamens zu vermeiden.
  2. Beginne manche Sätze mit einem Verb. Das Schreiben wird dir dadurch leichter von der Hand gehen. Das Lesen bereitet zudem deinem Prüfer mehr Freude.
  3. Interessante Sätze kannst du mitunter auch mit Adjektiven beginnen, um die besondere Eigenschaft des Gesagten hervorzuheben.
  4. Formuliere deine Sätze fragend. Was nutzt der beste Inhalt, wenn die Formulierung der Sätze eintönig ist. Ob sich deine Mühe in der Notengebung letztendlich auszahlt, bleibt abzuwarten.

Fazit

Für deine nächste Arbeit dürftest du mit diesem praktischen Handwerkszeug in der Tasche gut gerüstet sein. Meist ist es so: Ist der Anfang erst einmal gemacht, geht der Rest deutlich leichter von der Hand. Wenn dir also die Satzanfänge problemlos gelingen, wirst du effektiv und motiviert weiterarbeiten können.

Und wenn du bedenkst, dass deine Kommilitonen gerade mit den selben Problemen über einer ähnlichen Aufgabe brüten, kannst du dich ohne großen Aufwand bei vielen sehr beliebt machen ;-). Leite ihnen einfach diese Liste weiter, arbeitet gemeinsam effektiv und zügig eure Themen ab und nutzt die so erwirtschaftete Zeit für einen gemeinsamen Kaffeeklatsch oder einen Besuch der nächsten Studentenparty. So haben gleich alle etwas davon!

Uns bleibt dann nur noch, viel Erfolg und gutes Gelingen zu wünschen.

 

Weitere Beiträge zum Thema Schreiben wie ein Profi:

Bachelorarbeit – Forschungsfrage formulieren

Zitate richtig setzen – wissenschaftliche Arbeit

Über Studiblog Staff

Schau mal

Rezept für gesunde Gerichte

Schnelle und einfache Rezepte für Studenten und Ungeübte – Drei gesunde Gerichte

Die Zeit ist knapp, der Geldbeutel nicht mehr ganz so voll und der Hunger groß. …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen