Australien - wie du in Downunder studieren kannst | StudiBlog
Home » StudiCampus » Australien – Downunder studieren – Ein Erlebnis für die Ewigkeit
Der Redrock zum Thema Studieren in Australien

Australien – Downunder studieren – Ein Erlebnis für die Ewigkeit

Wer sich in der Studienzeit nicht nur theoretisch weiterbilden möchte, sondern auch Eindrücke für die Ewigkeit sammeln will, sollte unbedingt ein Auslandsjahr anstreben. Ein Jahr oder ein ganzes Studium im Ausland können wundervolle Eindrücke schaffen und bringen neue Erfahrungen mit sich. Zudem bekommst du direkten Zugang zur englischen Sprache. Alles zu dem dazu benötigten Visum erfährst du auf www.visum-australien.com. Neben den Vorlesungen, die komplett in der englischen Sprache gehalten werden, wird sich auch der soziale Kontakt mit den heimischen Studenten positiv auf das Sprachgefühl auswirken. Ebenso begeistert Australien viele Studenten aufgrund seines vielfältigen Angebots an Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor und Master.

So studierst du in Australien

Das Studieren in Australien ähnelt dem deutschen System stark. Die meisten Universitäten untergliedern das Studienjahr in zwei Teile. Die beiden Semester sind von Zeiträumen mit Lehrveranstaltungen und Urlaubsabschnitten geprägt. So bekommst du ausreichend Zeit dich für die Klausuren vorzubereiten. An einzelnen Universitäten gibt es jedoch auch eine Untergliederung in drei Abschnitte des Studienjahres. Diese Gliederung wird mit „Trimester“ bezeichnet. Je nachdem wie viele Abschnitte das Studienjahr aufweist, wirkt sich dies auch auf die Studiendauer aus. Hierauf ist bei der Wahl der Universität zu achten. Die Abschlüsse ähneln denen im deutschen System. Eine Ausnahme hierbei ist jedoch, dass besonders gute Bachelor Studenten die Möglichkeit erhalten, einen Honours Degree abzulegen. Hierzu muss ein Jahr lang eine Spezialisierung in einem Fachgebiet des vorangegangenen Studiengangs durchgeführt werden. Durch diese Vertiefung der fachlichen Kenntnisse kann die Aufnahme in ein Ph. D.- Programm beschleunigt werden.

Wissenswert: Wenn du dich für ein Masterstudium in Australien begeisterst, musst du die Zulassungsvoraussetzungen beachten. Viele Universitäten fordern von den Studenten einen Sprachtest, der die Englischkenntnisse prüft. Zudem solltest du dich informieren welche zusätzlichen Prüfungen erforderlich sind, wenn du einen Bachelortitel in einem anderen Land als Australien erhalten hast. Hierbei kommt es immer wieder zu Differenzen. Der Masterabschluss selbst wird jedoch international anerkannt. Bevor die Reise in das Unbekannte jedoch starten kann, benötigst du ein Visum.

Was Studenten über das Visum wissen müssen

Um in Australien ein Visum zu bekommen, müssen keine Gänge zur australischen Botschaft getätigt werden. Stammst du aus einem EU-Mitgliedsstaat und den Schengen-Länder beantragst du einfach das eVisitor. Hierbei handelt es sich um ein elektronisches Visum, welches direkt online ausgeführt wird. Im Handumdrehen sind alle wichtigen und relevanten Daten zusammengetragen. Schon kann das Visum ausgestellt werden. Dies erspart nicht nur viel Zeit, sondern auch Kosten.

Hierbei solltest du dich jedoch zuvor genauestens informieren, welches Visum für deine Wünsche zutrifft. So gilt das grundlegende Visum nur für einen Zeitraum von maximal drei Monaten. Sollte der Aufenthalt jedoch länger andauern, wird ein ausgedehnteres Visum benötigt. Dieses ist meist ein Jahr gültig.

Über Studiblog Staff

Schau mal

things students need in their life (Gegenstände für den Alltag)

13 Dinge, die du in deinem Studentenleben brauchen wirst

Studieren ist wie Auto fahren – wenn da nicht die richtigen Dinge an Ort und …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen