Schnelle und einfache Gerichte - Rezepte rund um Eier
Home » StudiRezepte » Schnelle und einfache Gerichte für Studenten und Ungeübte – Rezepte rund ums Ei
Eier in einer Pfanne

Schnelle und einfache Gerichte für Studenten und Ungeübte – Rezepte rund ums Ei

Endlich mitten im Studentenleben angekommen, von zuhause ausgezogen, auf eigenen Beinen stehend. Und damit auch die erste eigene Küche. Egal, ob WG-Küche, eigenes Appartement oder Wohnheimküche, irgendwie ist es immer die erste eigene Küche, denn es ist nicht Muttis Küche. Und mit dem Schritt ins selbständige Erwachsenenleben und dem Besitz der eigenen Küche steigt bei vielen die Lust, sich darin auszuprobieren. Doch dann wird es auch oft schon schwierig. Was kochen? Wo findest du einfache Rezepte, die dir auch gelingen? Die Antwort ist denkbar simpel: Einfache Rezepte findest du genau hier, auf Studiblog. In vier Kategorien haben wir dir einfache Rezepte zusammengestellt, die jeder Kochanfänger leicht nachmachen kann.

Unsere Kategorien sind

1. Rezept: Gekochte Eier mit Senf- und Kräutersoße

Zutaten:
(für 4 Personen)

8 Eier

30 g Butter

30 g Mehl

375 ml Fleischbrühe

250 g Creme fraiche

1 EL mittelscharfer Senf                   

1 TL Worcestersauce                                    

Salz, weißer Pfeffer                                     

2 Päckchen tiefgefrorene Kräuter nach Belieben

1 TL Zitronensaft

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Die Eier 6-8 Minuten kochen, kalt abschrecken und schälen.

Inzwischen die Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl darin leicht anbräunen. Die Brühe und die Creme fraiche unterrühren und bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Die Hälfte der Soße mit dem Senf, der Worcestersauce, Salz und weißem Pfeffer würzen.

Die andere Hälfte der Soße mit den Kräutern, dem Zitronensaft, Salz und weißem Pfeffer würzen.

Dazu schmecken Salzkartoffeln oder Vollkornbrot.

Guten Appetit!

2. Rezept: Rührei mit Räucherlachs oder Champignons

Zutaten:
(für 2 Personen)

4 Eier

2 EL Milch

1 Scheibe geräucherter Lachs oder Champignons nach Geschmack

Schnittlauch

Salz, Pfeffer

2 EL Butter für die Pfanne

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Mit Lachs:

Die Eier mit der Milch leicht verquirlen, nicht zu stark durchmischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Pfanne mit der Butter erhitzen, die Eier dazu geben und von unten leicht stocken lassen, dann den Lachs in grobe Stücke reißen und auf den Eiern verteilen. Damit die Eier schön flaumig werden und der Lachs nicht zu stark gart, die Pfanne rechtzeitig vom Herd ziehen und vorsichtig umrühren. Vor dem Servieren mit viel Schnittlauch bestreuen.

Dazu passt Vollkornbrot oder Baguette.

 

Mit Champignons:

Die Eier mit der Milch leicht verquirlen, nicht zu stark durchmischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons in Scheiben schneiden. Die Pfanne mit der Butter erhitzen und die Champignons darin anbraten. Anschließend die Eier dazu geben und von unten leicht stocken lassen. Damit die Eier schön flaumig werden und die Champignons nicht anbrennen, die Pfanne rechtzeitig vom Herd ziehen, und vorsichtig umrühren. Vor dem Servieren mit viel Schnittlauch bestreuen.

Dazu passt Vollkornbrot oder Baguette.

Guten Appetit!

3. Rezept: Eieromelette

Dieses Rezept eignet sich besonders, wenn vom Vortag noch gekochte Kartoffeln übrig sind. Ansonsten Kartoffeln gleich zu Beginn waschen, schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser nicht zu weich kochen. Anschließend abgießen und zur Seite stellen. Oder die Kartoffeln durch Champignons, Zucchini, Wurst,… ersetzen. Das Omelette ist ein klassisches Gericht, um Reste aus dem Kühlschrank zu verarbeiten 😉

Zutaten:
(für 2 Personen)

6 gekochte Kartoffeln (evtl. vom Vortag)

1 rote Paprika

2 kleine Zwiebeln

6 Eier

1 Schuss Mineralwasser

Prise Pfeffer

1 TL Salz

2 EL Butterschmalz oder Öl

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

 

Die Zwiebeln schälen und fein schneiden. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten.

Inzwischen die gekochten Kartoffeln kleinschneiden und dazugeben. 5 Minuten hell anbraten.

Währenddessen die Paprika waschen, ebenfalls kleinschneiden, nach 5 Minuten zu den Kartoffeln geben und umrühren.

Die Eier mit dem Mineralwasser und einer Prise Salz verquirlen und über die Kartoffeln gießen. Die Pfanne etwas rütteln, damit sich die Eier gut verteilt.

Zugedeckt einige Minuten bei mittlerer Hitze stocken lassen. Das gestockte Omelette mit einem Teller abdecken und aus der Pfanne stürzen. Umgedreht zurück in die Pfanne und auf der anderen Seite auch noch leicht anbraten. Dazu passt Blattsalat.

Guten Appetit!

 

Tipps:

  • Statt der kleingeschnittenen Paprika kannst du auch in Scheiben geschnittene Champignons oder gewürfelte Zucchini ins Omelette geben oder auch mehrere Gemüsesorten kombinieren.
  • Dein Omelette wird schmackhafter und gehaltvoller, wenn du auf die Kartoffeln in der Pfanne etwas Käse (gerieben oder in Stücke geschnittene Scheiben, z.B. Gouda mittelalt) streust und zerlaufen lässt, bevor du die Eier darüber schüttest.
  • Nicht-Vegetarier können ihr Omelette auch mit scharfer Salami oder Schinken verfeinern. Einfach Salami-/Schinkenwürfel oder in Stücke geschnittene Salami-/Schinkenscheiben auf die Kartoffeln streuen und dann die Eier darüber gießen.

 

Wie heißt es so schön in einem alten Sprichwort: „Eier tun der Mutti gut, wenn sie der Vati essen tut!“. Wissenschaftlich kann ich euch diese Theorie zwar nicht belegen, aber es schadet bestimmt nicht, den Rat unserer weisen Vorfahren selbst auszuprobieren. Und schwierig ist das mit unseren einfachen Rezepten rund ums Ei wirklich nicht. Also, ran an die Kochtöpfe, im Sinne der Wissenschaft 😉

Über Ahrina Timido

Schau mal

Spinat für die Cannelloni

Vegetarische Gerichte für Studenten und Ungeübte – Cannelloni mit Spinatfüllung

Die Tupperschüsseln von eurer Mama sind bereits leer und Tiefkühlpizza hängt euch zum Hals raus? …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen