Home » StudiAlltag » Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Sportwetten
Baseballfeld mit aktivem Spiel in der Nacht - Sportwetten.

Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Sportwetten

Während die Branche rund um Sportwetten wächst und sich weiterentwickelt, braucht sie mehr denn je frische Ideen und auch talentierte Menschen, welche diese Ideen auch tatkräftig umsetzen. Dies hat sich zunehmend mit verwandten Branchen wie E-Commerce, Finanzen und Marketing-Technologie entwickelt. Es kommt daher auch in weiterer Absicht zu einer bestimmten Beschlussfassung, die man in Form von Transformationstalenten erwerben kann. Die Kreativität und der Einfallsreichtum besteht gerade bei jungen Menschen, die sich in der Branche einbringen wollen. Dadurch entsteht auch ein neuer Wettbewerbsgeist. Wo immer man junge Absolventen finden kann, gibt es dazu auch Möglichkeiten. Es ist jene absurde Idee, welche auch in Hülle und Fülle notwendig ist, um sie umzusetzen. Dies alles hat natürlich auch enorme Auswirkungen auf die Absolventen, die von der Branche gefördert werden. Man braucht einen guten Mix an Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Sportwetten, um all diese innovativen Ideen umsetzen zu können. Die Gewinne bei den Sportwetten erhaltet ihr im Übrigen steuerfrei ausgezahlt.

Neues Talent und neue Ideen nötig

Das Setzen von Wetten und das Trading werden zunehmend automatisiert. Es gibt zunehmend immer weniger Spielraum für wettbewerbsfähige Preise. Es entstehen neue Möglichkeiten für Jobs in der Branche und dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die Ausbildung für die Wettanbieter. Es kommt daher immer häufiger zu einer Art von Urbanisierung, die ganze Branchen erfasst. Man zieht dann bei Interesse in jene Stadt und in jenes Stadtviertel, wo genau dieser Jobbereich in der Ausbildung abgedeckt wird – sehr oft gibt es auch genügend kombinierte Ausbildungsvarianten, wo man die Jobs selbst kombinierbar macht.

Welche Ausbildungsmöglichkeiten lassen sich daraus ableiten?

In erster Linie geht es um die Benutzererfahrung. Der Besitz der benutzerfreundlichsten Online-Sportwetten Plattform ist für jeden Sportwettenanbieter von entscheidender Bedeutung. Es kann buchstäblich zu Schnittstellendesign, Ladegeschwindigkeiten und Benutzerfreundlichkeit kommen. Entscheidend ist, dass dies auch für mobile Plattformen gilt. Rund die Hälfte aller Sportwetten werden jetzt auf mobile Geräte – Smartphones und Tablets – platziert. Eine robuste, sofort verwendbare App oder mobile Webseite ist daher grundlegend für den Erfolg. Man muss sich das immer vor Augen halten, wobei es hier im Kernpunkt auch geht. Bei Sportwetten handelt es sich um die Aktivität Sportergebnisse vorherzusagen und auf das Ergebnis zu wetten. Dies muss in allen Ebenen – auch in der Ausbildung – abgedeckt werden. Die Häufigkeit der Sportwetten variiert je nach Kultur. Die große Mehrheit der Wetten wird auf Vereinsfußball, American Football, Basketball, Baseball, Hockey, Bahnradfahren, Autorennsport, Mixed Martial Arts und Boxen sowohl auf Amateur- als auch auf Profi-Ebene platziert. Sportwetten können sich auch auf nicht-sportliche Ereignisse erstrecken, wie zum Beispiel bei Wetten auf Wahlergebnisse. Sie findet man praktisch auch überall. Ebenso findet man Wettbewerbe wie Pferderennen, Windhundrennen und selbst Wetten auf illegale Hundekämpfe. Hier wird auch in der Ausbildung darauf eingegangen.

Der Zugang zum Bildungssystem bei den Ausbildungschancen

Das Setzen von Wetten und das Trading werden zunehmend automatisiert – mit wenig Spielraum für wettbewerbsfähige Preise, außer für strategische Verlustführer. Es entstehen neue Schlachtfelder für Online-Sportwettenanbieter.

Der Beginn zeichnet sich meist so ab, dass man schon sehr früh einen bestimmten Trend erkennen kann und daraus sich dann auch ein Berufsbild ableiten lässt. Hier gibt es durchaus Tendenzen, die man sich in diesem Sinne nachhaltig erkennbar macht. Einige Wettanbieter haben jahrelang ihre Fähigkeiten verfeinert, um den Buchmacher zu schlagen. Daraus ergibt sich dann selbst irgendwann einmal der Wunsch, in der Branche tätig zu werden. Andere Interessenten an einer Ausbildung haben auf eine andere Karriere hingearbeitet und ihre Fähigkeiten dann auf das Wetten übertragen.
Die Menschen gehen beim Wetten möglicherweise andere Wege, aber die Reise beginnt oft am selben Ort: in der Schule. Was ihr also über das Wetten im Unterricht lernen könnt, ist dann auch in sehr unterschiedlicher Art und Weise zu betrachten. Die Angestellten in der Branche kommen aus allen Bereichen der Ausbildungsschienen. Einige mögen die Schule genossen haben, manche mögen aus einer völlig anderen Studienrichtung heraus gekommen sein. Zwar gibt es keine allgemeingültigen Anforderungen oder Ansätze für Wetten die gleichbleibende Gewinne garantieren, aber Grundwissen und Lernbereitschaft werden oft als Voraussetzung für den Erfolg angesehen. Fortgeschrittene Studienfächer können sicherlich dazu beitragen, dass die Jobsuchenden auch hier auf dem Wettmarkt einen Vorteil und einen Nutzen daraus ziehen können. Der Unterricht kann jedoch auch von Beginn der Schule an gelernt und im weiteren Verlauf des Bildungssystems weiterentwickelt werden.

Welche Ausbildungsgrundlagen werden verlangt?

Obwohl Glücksspielbeschränkungen bedeuten, dass Menschen erst ab einem bestimmten Alter wetten können, kann man sich rein theoretisch auch schon viel früher für den Beruf entscheiden. Natürlich werden hier zunächst einmal die Grundkenntnisse erworben, die wichtig sind. Das sind zum Beispiel Programmierkenntnisse, die man natürlich auch anderweitig verwerten kann. Allerdings steht dann noch nicht ganz genau fest, für welchen Job man diese Kenntnisse einsetzen wird. Man kann sich aber von Anfang an mit dem Thema Wetten vertraut machen und sich eine entsprechende Ausbildung suchen, die dafür hilfreich sein wird. Ab dem Alter von fünf Jahren werden Kindern die Grundlagen der Mathematik vermittelt. Bei bestimmten Jobs in der Wettbranche braucht man diese Kenntnisse aber in vertiefter Form. Aus diesem Grund sollte man dies natürlich schon sehr früh fördern. Es sind Kenntnisse, die man im Job eines Wettquotenherstellers etwa benötigt. Sie sind für ein erfolgreiches Erstellen der Wetten unerlässlich. Das Wissen um Brüche und Dezimalzahlen hilft dabei, die Wettquoten zu erstellen.

Wahrscheinlichkeitsrechnung

Darüber hinaus wird der Begriff der Wahrscheinlichkeit früh in der Bildung eingeführt. Da Quoten eine Wahrscheinlichkeitsrepräsentation darstellen, wenn Ersteller von Wettquoten diese auch verstehen wollen, müssen sie die Wahrscheinlichkeitsrechnung sehr frühzeitig verstehen. Dies ist zwar jetzt keine Ausbildung die ganz konkret damit zusammenhängt, kann aber durchwegs als solch ein Beispiel frühzeitigen Lernens gesehen werden. Das Ziel von Wetterstellern ist es, die Ausgangswahrscheinlichkeit und damit auch die Gewinnchancen eines Wettanbieters zu bewerten, ihre eigene Ausgangswahrscheinlichkeit zu erzeugen und auf die Ergebnisse zu wetten. Wenn dann während der Wahrscheinlichkeitsanalyse auch noch bestimmte Abweichungen zu finden sind, die einen positiven erwarteten Wert liefern können, dann wird dies natürlich errechnet. Auch solche Dinge könnte man schon sehr früh in der Basisausbildung erlernen. Dies ist übrigens auch der größte Teil dieses Prozesses, welcher auch noch fortgeschrittenes Wissen erfordert. Dies wäre ohne Verständnis unmöglich und zeigt ganz deutlich auf, dass man die Grundlagen der Wahrscheinlichkeit auch erkennen und lernen muss. Da ist dann der Weg schon klar vorgegeben.

Berufsbild Profi-Gamer – Ist E-Sports wirklich karrieretauglich?

Über Studiblog Staff

Studiblog Staff

Schau mal

Poker als Hobby - Glückskleeblätter auf einer Schiefertafel

Poker & Co. – Das Glücksspiel als Hobby im Digitalzeitalter

Faszination Poker & Co Bereits im dritten Jahrtausend vor Christus vergnügten sich die Menschen mit …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen