Home » StudiRezepte » Herbstliches Rezept: Einfache Dinkel- Zimtschnecken
Zimtschnecken Rezept von StudiBlog

Herbstliches Rezept: Einfache Dinkel- Zimtschnecken

Leckere Zimtschnecken für kalte Tage

Die Blätter werden langsam bunt, die Tage werden kürzer, drinnen wird es immer gemütlicher, kurz gesagt, der Herbst ist da!

Um die kalte Jahreszeit bei einem warmen Getränk so richtig genießen zu können, habe ich heute das perfekte Rezept für euch: leckerste Dinkel- Zimtschnecken! Diese sind nicht nur köstlich, sondern auch wirklich einfach zuzubereiten.

Die Zutatenliste ist überschaubar

Und auch die benötigten Utensilien solltet ihr leicht besorgen können.

Ihr braucht für ungefähr 16 Zimtschnecken folgendes:

Für den Teig:

  • 200ml Vollmilch
  • 75g weiche Butter
  • 350g Dinkelmehl Type 630 (z.B. in der Drogerie erhältlich)
  • 150g Dinkel- Vollkornmehl (auch in der Drogerie, aber auch in vielen Supermärkten erhältlich)
  • 50g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
Für die Füllung:

  • 75g weiche Butter
  • 2 TL Zimt
  • 75g brauner Zucker
Für die Zubereitung:

  • Herd und Backofen
  • kleiner Topf
  • Küchenwaage
  • Rührschüssel
  • kleine Schüssel
  • optional: Handmixer mit Knethaken
  • kleines Nudelholz oder ähnliches
  • Löffel und Messer
  • Kleine Form (z.B. Auflaufform)
Optional zum Verfeinern:

  • Vanillesoße

Und so werden die Zimtschnecken zubereitet

Als erstes gebt die Butter mit der Milch in einen Topf und erwärmt sie auf dem Herd. Auf einer niedrigen Stufe kann sich die Butter langsam auflösen. Achtet darauf, dass das Ganze nicht anfängt zu kochen!

Währenddessen könnt ihr schon mal die restlichen trockenen Zutaten für den Teig, also Mehl, Zucker, Trockenhefe und Salz, in der Rührschüssel miteinander vermischen. Nun gebt ihr das Gemisch aus Butter und Milch dazu (den Topf könnt ihr übrigens gleich für später aufheben ;-)). Auch das Ei fügt ihr noch hinzu. Jetzt sollte der Teig für einige Minuten gut geknetet werden. Dafür könnt ihr entweder eure Hände benutzen, oder ihr benutzt einen Handmixer mit Knethaken.

Den so entstandenen Teig lasst ihr dann (am besten an einer warmen Stelle, z.B. an der Heizung) für ungefähr eine halbe Stunde gehen. Dabei könnt ihr ihn mit einem Geschirrtuch abdecken.

Während der Teig geht, bereitet ihr schon einmal die Füllung zu. Dafür erwärmt ihr wieder Butter. Diese vermischt ihr dann mit dem Zimt und dem braunen Zucker.

Schaltet dann den Backofen rechtzeitig auf 180 Grad ein, so dass er genug Zeit zum vorheizen hat.

Als Nächstes rollt ihr den Teig mit einem kleinen Nudelholz in einer rechteckigen Form aus. Nun könnt ihr ihn gleichmäßig mit der Füllung bestreichen (z.B. mit der Unterseite eines Löffels). Jetzt rollt ihr den Teig von der langen Seite her ein – so entsteht eine Teigrolle. Diese schneidet ihr in ungefähr 3 Zentimeter dicke Scheiben: so ergeben sich die Schnecken.

Ihr könnt die Schnecken zwar so auf ein Blech legen und backen, aber dann werden sie leider etwas trocken.

Besser ist es, wenn ihr eine (flache, mittelgroße) Auflaufform nehmt und die Schnecken dort dicht nebeneinander hineinlegt. So werden sie dann schön saftig!

Backt sie bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen für ungefähr 12 bis 15 Minuten, bis sie goldgelb sind.

Anschließend könnt ihr sie gleich warm direkt aus der Form genießen oder so servieren.

Optional können die Dinkel- Zimtschnecken noch mit Vanillesoße verfeinert und serviert werden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken, einen guten Appetit und einen gemütlichen Herbst!

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/__6BAhm9jqs

Über A.Z.

Anna-Lena Ziegler

Schau mal

Kartoffelgerichte – Vegetarische Rezepte für Studenten und Ungeübte  

Vegetarische Rezepte: Kartoffelgerichte Kartoffeln kochen kann wirklich jeder. Zum Thema Kartoffelgerichte möchte ich euch heute eine …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen