Home » StudiService » StudiReisen » 5 Gründe für ein Auslandssemester in Süd-Korea
Südkorea Flagge

5 Gründe für ein Auslandssemester in Süd-Korea

Die Frage „Wo soll ich bloß mein Auslandssemester verbringen?“, beschäftigt eine Vielzahl an Studenten jedes Semester – Hier Meine Erfahrungen in Süd-Korea

Auch ich habe mir diese Frage gestellt und muss zugeben, dass es eine zeitaufwendige Aufgabe ist, eine Antwort zu finden. Viele Faktoren spielen hierbei eine Rolle wie beispielsweise Kosten, Kursauswahl, Unterbringung oder Studiengebühren.
Aus dem riesigen Pool an möglichen Zielländern die zur Auswahl stehen, wie soll man dort eine Entscheidung treffen? Zwar bieten Fachhochschulen und Universitäten eine Vielzahl an sogenannten Partneruniversitäten an, dennoch sind es oftmals trotzdem noch zu viele.
Deswegen möchte ich gerne von meiner Entscheidung erzählen und dir ein Land vorstellen, an das du während deiner Überlegungen vielleicht noch nicht gedacht hattest.

Süd-Korea (Seoul) 
(Nein, nicht Nord-Korea, obwohl Abenteuerlustige die Möglichkeit haben einen Busausflug an die Grenze zu buchen.)

5 Gründe für ein Auslandssemester in Süd-Korea.

Süd-Korea ist ein faszinierendes Land mit der Weltmetropole Seoul, das sich in den letzten Jahrzehnten in einem rasanten Tempo weiterentwickelt hat. Das eher kleinere Land glänzt durch gute Bildungsmöglichkeiten, motivierte und leistungsorientierte Bewohner und umsatzstarke Firmen wie Samsung und Hyundai.

1. Einfache Sprache   

Ja, du hast richtig gelesen. Koreanisch ist, im Vergleich zu anderen asiatischen Sprachen relativ einfach zu lernen. Obwohl die Schriftzeichen zuerst abschreckend wirken, handelt es sich aber lediglich um „zusammengesetzte“ Buchstaben.

Das Alphabet der Koreaner heißt Hangul (한글) und besteht aus 10 Schriftzeichen für Vokale und 14 Zeichen für Konsonanten die verschieden angeordnet andere Bedeutungen haben. Da außerhalb der Touristenattraktionen nicht immer alles ins Englische übersetzt abgebildet ist, kann Koreanisch lesen zu können nur von Vorteil sein.

Meine Empfehlung an dich ist es, den Grundsprachkurs der koreanischen Universität zu besuchen. Innerhalb einer Woche kannst du dir die Schriftzeichen einprägen. Außerdem ist es leicht erste Bekanntschaften zu machen, wenn man bereits ein paar Wörter oder Sätze beherrscht.

Schrift Südkorea

 2. Koreanisches Essen  

Wer scharfes Essen liebt, für den ist Süd-Korea ist ein Paradies. Du bestellst in Restaurants gerne extra feurig? Dann wird dir die Küche aus dem fernen Land in Asien schmecken. Für eine Vielzahl an Gerichten wird eine besondere Chilipaste mit dem Namen Gochujang (고추장) verwendet um die Schärfe zu verstärken. Sobald ein Gericht in roter Soße serviert wird ist es zu 100% keine Tomatensoße und für nicht Scharf-Esser ist Vorsicht geboten.

Wer eher milde Gerichte bevorzugt kann Gerichte wie Bulgogi (불고기) und Kimbap ausprobieren (김밥). Setz dich zum Essen zusammen mit deinen neuen Freunden an einen Tisch, in dem ein Gas- oder Holzkohlegrill eingebaut ist, zum koreanischen Barbecue (고기구이). Das Fleisch und Gemüse gemeinsam zu grillen und zu essen macht Spaß und ist preisgünstig. Zu jedem Gericht gibt es gratis Beilagen dazu, also vergiss den Kimchi (김치) nicht. Kimchi ist eingelegter und fermentierter Chinakohl, der zu fast jeder Mahlzeit gegessen wird.

Probiere die koreanische Küche selbst aus!

Essen in Südkorea

 3. Korean Wave (한류)                                                                                                    

Musik, Kosmetik und vieles mehr aus Süd-Korea werden immer beliebter in Europa und auf der ganzen Welt. Die Sensation K-Pop (Koreanische Popmusik) hat Deutschland erreicht und ist nun im Radio, Clubs und Geschäften zu hören. Den Weg dafür hat der Song “ Gangnam Style” von Psy bereitet. Neben Solokünstlern gibt es auch Boybands (Beispiel: BTS) und Girlbands (Beispiel: Black Pink), die im täglichen Leben in Süd-Korea nicht zu übersehen und zu überhören sind. Sie dominieren die Werbung, Radio und Fernsehen. Besuche ein Konzert und überzeuge dich selbst von den aufwändigen Choreografien und Ohrwürmern.                                                                                                                           

Konzerthalle Südkorea

4.  Nachtleben                                                                                                                      

Eine Frage stellen sich Studenten und Studentinnen sicher bei der Auswahl des Landes oder Stadt als Destination für ihr Auslandssemester: „Kann man dort gut Party machen?“ Die kurze Antwort darauf lautet: Ja.  Die Mentalität der fleißigen Studenten in Süd-Korea ist „Work Hard. Party Hard.“.

Neben den Prüfungen und dem Lernstress ist es den Studenten wichtig, am Wochenende Freunde zu sehen und gemeinsam in den zahlreichen Clubs, Restaurants und Bars Spaß zu haben. Ich empfehle den Stadtteil Gangnam (강남구) für kostspielige Abende mit Luxus, Stadtteil Hongdae (홍대압) für ein eher günstigeres Vergnügen mit jüngerem Publikum und Stadteil Itaewon (이태원 ) für internationale Bars, Restaurants und Clubs.                   

Alkohol ist zwar kein muss um eine gute Zeit zu haben, ist aber in der südkoreanischen Kultur tief verankert. Ähnlich wie Bier zu Deutschland gehört, gehört der Soju (소주) zu Süd-Korea. Soju ist das mit Abstand beliebteste alkoholische Getränk und wird aus Reis oder Getreide gebraut.  Etwas von dem Nationalgetränk kann schnell das Eis zwischen den Austauschstudenten und regulären Studenten brechen.                    

Nachtleben in Südkorea                                                                      

5. Tourismus um und in Süd-Korea  

Du bist an einer eher kleinen Fachhochschule oder Universität und willst gerne die eine Stadt mit mehreren Millionen Einwohnern aus aller Welt erleben? Das war auch mein Gedanke und ich habe mit Seoul meine Großstadterfahrung als Studentin gemacht. Die Hauptstadt von Süd-Korea bietet ein breitgefächertes Angebot an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen an. Ich empfehle für Kulturbegeisterte den Gyeongbokgung Palast (경복궁), für Kunstbegeisterte das National Museum of Modern and Contemporary Art Seoul, für Modebegeisterte die Seoul Fashion Week und für Naturbegeisterte den Bukhansan (북한산) National Park. In der Hauptstadt haben so gut wie fast alle Geschäfte und Restaurants praktisch 24 Stunden geöffnet. Deinem Mitternachtssnack zur Prüfungszeit steht also nichts im Wege.

Die größten Städte Seoul, Busan und Daegu haben alle ihren eigenen Charme.
Du hast Lust auf einen Ausflug ans Meer mit deinen Freunden? Macht zusammen einen kostengünstigen Busausflug nach Busan.

Durch die zentrale Lage und den ausgezeichneten Incheon Airport (인천국제공항) kannst du auch problemlos in die umliegenden Länder reisen. Du wolltest schon immer die Kirschblütenbäume in Japan sehen oder am Strand auf den Philippinen liegen? Dazu hast du die Möglichkeit durch billige Flüge und der zentralen Lage von Süd-Korea.

gyeongbokgung Palast Südkorea

Ich hoffe, ich konnte dir meine 5 Gründe für ein Auslandssemester in Süd-Korea näher bringen.

Erkundige dich über an deiner Fachhochschule oder Universität und vielleicht ist ein Austausch mit einer koreanischen Bildungseinrichtung eine Option für dich.

Egal für welches Land du dich am Ende entscheidest, bin ich zuversichtlich, dass du viele neue Erfahrungen sammeln wirst.

 

Über Philo

Philomena Rauscher


Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen