Home » StudiAlltag » Als Student in München – so meisterst du das teure Pflaster!

Als Student in München – so meisterst du das teure Pflaster!

München zählt ohne Frage zu den teuersten Studienorten in Deutschland. So schön und idyllisch die bayerische Landeshauptstadt auch sein mag, so teuer ist das Leben in Minga.

Gerade jetzt wo viele Studis ihren Nebenjob verloren haben, lohnt es sich ein paar Gedanken darüber zu machen, wie man als Student in München seine Ausgaben einerseits niedrig halten kann bzw. welche Möglichkeiten es gibt, etwas zu erleben ohne gleich ins Minus zu rutschen.

Spartipps, die auch außerhalb Münchens helfen.

Allgemeine Spartipps gibt es viele, ich möchte sie aber der Vollständigkeit halber nicht ganz unerwähnt lassen. Die Frage, „Brauche ich das wirklich?“, stellt sich bei knapper Kasse sowieso meistens, ist aber immer ein guter Gegencheck, sollte sich der Amazon Warenkorb wieder mal zu schnell füllen.

Generell hilft es auch mal einen Blick auf seine Fixkosten zu werfen. Gerade beim Strom und Handy- bzw. Internettarifen kann sich ein Wechsel schnell auszahlen. Ich wechsle zum Beispiel jährlich meinen Stromanbieter.

Auch die Steuererklärung ist oft ein guter Weg, einen kleinen Notgroschen zurück zu bekommen.

Für beides gibt es übrigen auch professionelle Services, falls dir das dann doch zu viel Aufwand ist.

Wenn dann mal doch etwas angeschafft werden muss, lohnt es sich immer nach Gutscheincode zu googeln. Für Studis gibt es übrigens auch eigene Online-Plattformen für Studentenrabatte, wie myunidays.com und iamstudent.de. Diese bieten Studierenden Rabattgutscheine und Angebote für zahlreiche Bereiche des Alltags und erleichtern dir so in vielen Lebenslagen und bei wichtigen Anschaffungen das Sparen.

Spartipps für Münchner Studis

Aber nun komme ich auch schon zu meinem Local-Tipps um München günstig zu entdecken.

Entdecke Münchens grüne Oasen!

Rein gar nichts kostet dich nämlich ein gemütlicher Spaziergang durch einen von Münchens vielen Parks. Ob im Bavaria-, Luitpold-, West-, Olympia- oder Nymphenburger Schlosspark (um nur ein paar Münchner Parks zu nennen), lass dir die Sonne auf dein Haupt strahlen und genieße die frische Luft oder pack Freuden und einen Picknick-Korb ein!

Natürlich darf auch eine Erwähnung des Englischen Gartens an dieser Stelle nicht fehlen. Aber dort tummelt sich in München ja irgendwie jeder, vielleicht probierst du also mal etwas Neues aus. 

Ist das Kunst oder kann das weg?

Gerade in Sachen Freizeit kann man in München das ein oder andere Schnäppchen ergattern. Wer seine free time gerne im Museum verbringt und dabei auf sein Budget achten will, sollte sich sein Kunstprogramm auf einen Sonntag legen. Denn hier bezahlst du in einigen Museen nur 1 Euro für den Einlass. Dazu zählen beispielsweise das Museum Mensch und Natur und die Pinakotheken samt Museum Brandhorst und Sammlung Schack.

Warst du zudem schon mal in der Lothringer13 Halle? Nein? Dann solltest du der Kunsthalle mal einen Besuch abstatten. Gezeigt wird hier internationale Gegenwartskunst. Und das Beste: Der Eintritt ist gratis.

Facettenreiche Popkultur gibt’s zudem im Farbenladen zu entdecken. Hier finden sich überwiegend Arbeiten junger Künstler. Ebenfalls bei kostenfreiem Eintritt.

Wer auf Street Art steht, sollte sich einen Besuch im MUCA – museum of urban and contemporary art in den Kalender schreiben (ermäßigter Eintritt mit Studentenausweis). Und apropos Urban Art: Als Graffiti-Fan kommst du auch bei einer Street-Art-Safari durch München voll auf deine Kosten.

Stadtführungen abseits gewohnter Pfade gibt es in München übrigens einige. Studenten bekommen manche Führungen zudem etwas günstiger und können sich so ein paar Euros sparen. In der Liste der kurioseren Touren darf zum Beispiel die Führungen zur Münchner Toilettengeschichte nicht fehlen.

Ordentlich was auf die Ohren gibt’s wiederum bei den öffentlichen Proben der Münchner Philharmoniker. Für Studierende sind diese gratis.

Gratis für Münchner Geburtstagskinder

Alle Geburtstagskinder dürfen sich im teuren München zudem über Specials und quasi kostenlose Geschenke freuen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch in der Bavaria Filmstadt oder in der FC Bayern Erlebniswelt? An deinem Ehrentag sparst du dir hier jeweils das Eintrittsgeld.

Einen traumhaften Ausblick für umme genießt du zudem vom Olympiaturm aus. Aber nur am Geburtstag, also Ausweis nicht vergessen!

Darüber hinaus laden dich diverse Clubs zum kostengünstigen Feiern ein. Darunter zum Beispiel das Willenlos oder La Nuit.

Ich hoffe meine Spartipps für München konnten dir etwas helfen, auch in diesen angespannten Zeiten den Kopf nicht ganz in den Sand zu stecken. Und wenn wieder alles geöffnet hat, hast du gleich ein paar Inspirationen, was du auch mit wenig Budget erleben kannst.

 

Titelbild von https://unsplash.com/photos/311YS0E1U1s

Über Simon_Mall

Schau mal

Mit Sportwetten Geld verdienen - Football-Mannschaft

Wie kann man mit Sportwetten Geld verdienen?

Jetzt Artikel vorlesen lassenIn den vergangenen Jahren sind Sportwetten aufgrund eines verbesserten Images immer beliebter …