Home » StudiLeben » Das sind die fünf Dinge, die Studenten tun, wenn sie krank sind oder ihnen langweilig ist!
Fünf Dinge die ein Student tut wenn ihm langweilig ist - Studentin die am Fenster sitzt

Das sind die fünf Dinge, die Studenten tun, wenn sie krank sind oder ihnen langweilig ist!

Das Studium kann sich ganz schön in die Länge ziehen und erfordert viel Durchhaltevermögen und Disziplin. Doch es gibt auch Tage, wenn das Studium etwas in den Hintergrund rückt und man sich als Student einfach fallen lassen möchte und etwas entspannen. An solchen Tagen kann auch einem Studenten mit kaum Freizeit langweilig werden. Natürlich kann auch eine Krankheit die Ursache für die Langeweile sein. Wir haben uns ausführlich mit den fünf wichtigsten Dingen beschäftigt, die Studenten während ihrer Langeweile-Phase machen und möchten die Ergebnisse mit Ihnen teilen.

Den Computer ausmisten

Das ist wahrscheinlich eine der meist gefürchtetsten Aufgaben für einen Studenten. Dennoch kommt irgendwann auch im Leben eines Studenten die Zeit, die man sich zunutze macht, um seinen alten Rechner oder Laptop wieder auf Vordermann zu bringen. Schließlich sammelt sich im Laufe des Studiums sehr viel Datenmüll an und dieser muss endlich bereinigt werden. Eine solche Aufgabe kann ganz schnell die Langeweile vertreiben, denn das Ausmisten eines Computers kann in der Regel sogar den ganzen Tag oder zumindest den ganzen Nachmittag in Anspruch nehmen. Doch der Lohn für diese Aufgabe wird sich bezahlt und bemerkbar machen, denn nun atmet der alte Rechner erneut auf und kann wieder bedient werden. Vielleicht ist jetzt die richtige Zeit gekommen, um sich seinem Lieblings-Spielautomaten zu widmen und das vergessene Online Casino auf dem Computer zu starten.

Im Online Casino spielen

Es mag jetzt etwas paradox klingen, doch auch Studenten vertreiben ihre Langeweile mit Sportwetten und Spielautomaten. Natürlich verfügen Studenten über begrenzte finanzielle Mittel, doch die Lust nach dem Glücksspiel übersteigt manchmal den gesunden Menschenverstand und die finanziellen Sorgen rücken vorerst in den Hintergrund. Natürlich kann man an den Spielautomaten auch den einen oder anderen Euro gewinnen. Hier ist alles von dem eigenen Glück abhängig. Somit lässt sich mit dem Online Glücksspiel oftmals ganz gut die Langeweile oder die Krankheitsphase überstehen.

Sport treiben

Dieser Punkt trifft eindeutig nicht auf die von der Krankheit geplagten und gelangweilten Studenten zu. Vielmehr kann die böse Langeweile dafür sorgen, dass man endlich aktiv wird und etwas Sport treibt. Schließlich ist Sport nicht nur gut gegen die Langeweile, sondern trägt zu der eigenen Fitness bei und hält das Herz-Kreislauf-System im Schwung.

Zuhause Ordnung schaffen

Kaum vorstellbar, denn Studenten haben in der Regel kaum Zeit für Hausarbeit. Allerdings kommt in einer Phase der tiefen Langeweile der Drang dazu, um endlich Zuhause etwas Ordnung zu schaffen und den Besen zu schwingen. Natürlich erinnert dieser Punkt etwas an „Computer ausmisten“, doch hier begibt man sich in die reale und nicht-digitale Arbeit des Aufräumens.

Zocken

Zocken steht umgangssprachlich für spielen und heißt so viel wie: auf der Konsole spielen. Die Langeweile lässt sich bestens vertreiben und die Zeit vergeht wie im Flug. Manche Studenten entscheiden sich für das Zocken von Spielautomaten in einem Online Casino auf dem Tablet oder Smartphone. Andere Studenten wiederrum bevorzugen das Zocken von Videospielen wie Fußball-Simulatoren, Ego-Shootern oder Motorsport. Beim Zocken sind keine Grenzen gesetzt und zu diesem Punkt greifen viele Studenten, wenn sie krank oder einfach nur gelangweilt sind.

Über Redaktion

Schau mal

Virtual Uni - Im Dunkeln steht ein aufgeklappter Laptop auf dem eine Codierung zu sehen ist.

Virtual Uni | Work-Reality

Jetzt Artikel vorlesen lassen2020, die Erwartungen waren hoch, doch die Realität sehr ernüchternd. 2020, eine …