Medizinstudium - Das ABC für Medizinstudenten | StudiBlog
Home » Medizinstudium von A bis Z – das ABC für Medizinstudenten

Medizinstudium von A bis Z – das ABC für Medizinstudenten

Das ABC für Medizinstudenten

Du spielst mit dem Gedanken, Medizin zu studieren? Oder Du bist schon eingeschrieben, hast aber trotzdem noch 1000 Fragen? Keine Sorge, das geht allen so. Den vollen Durchblick schon zu Studienbeginn – das ist unrealistisch.

Unser Lexikon ist kein klassisches medizinisches Lexikon. Reine Definitionen von medizinischen Fachbegriffen und Fachgebieten gibt es genug. Vielmehr versuchen wir, die Fragen zu beantworten, die vor oder zu Beginn Deines Medizinstudiums auftauchen. Natürlich ist unser besonderes Lexikon nicht vollständig. Wenn Du also wichtige Begriffe hast, die Deiner Meinung nach in unserer Auflistung fehlen, freuen wir uns über Deine Nachricht.

Inhaltsverzeichnis

Und bitte stör Dich nicht daran, dass wir von Medizinern, Ärzten, Patienten,… reden. Selbstverständlich meinen wir immer Medizinerinnen und Mediziner, Ärztinnen und Ärzte, Patientinnen und Patienten, aber das war uns einfach zu umständlich zu schreiben. 😉

Zu Beginn ein paar grundsätzliche Infos zum Aufbau des Medizinstudiums:

Um Medizin studieren zu können, brauchst Du wie für jedes Studium die Allgemeine Hochschulreife. In einigen Bundesländer kannst Du auch mit der fachgebundenen Hochschulreife studieren oder mit einem als gleichwertig anerkannten Schul- oder Berufsausbildungsabschluss. Welche Abschlüsse darunter fallen, unterscheidet sich je nach Bundesland.

Studienplätze werden in erster Linie bundesweit zentral über das Internetportal hochschulstart.de vergeben. Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt, das heißt, verteilt wird nach dem Numerus Clausus (NC). Weitere Studienplätze werden über ein Auswahlverfahren der Hochschulen vergeben, zum Beispiel durch Auswahlgespräche oder den Test für medizinische Studiengänge (TMS).

Hast Du einen der begehrten Studienplätze ergattert, beginnt das Studium mit dem Vorklinischen Teil.

Der Vorklinische Teil, die ersten vier Semester, befasst sich in erster Linie mit den natur- und sozialwissenschaftlichen Grundlagen der Medizin.

Schwerpunktmäßig werden diese Themen behandelt:

  • Anatomie
  • Medizinische Terminologie
  • Biochemie
  • Physik für Mediziner
  • Psychologie
  • Soziologie
  • Einführung in die klinische Medizin
  • Physiologie
  • Molekularbiologie

Danach folgt die erste große Prüfung, das erste Examen, auch Physikum genannt.

Der zweite Teil des Studiums, der klinische Teil, befasst sich schwerpunktmäßig mit folgenden Themen:

  • Allgemeinmedizin
  • Hygiene, Mikrobiologie und Virologie
  • Neurologie
  • Pathologie
  • Pharmakologie und Toxikologie
  • Epidemiologie
  • Medizinische Biometrie
  • Medizinische Informatik
  • Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin
  • Chirurgie
  • Innere Medizin
  • Anästhesiologie
  • Klinische Chemie
  • Augenheilkunde

Darüber hinaus beinhaltet er die sogenannte Famulatur, das vorgeschriebene Praktikum.

Im letzten Studienjahr absolvierst Du ein Praktisches Jahr, das Dich abschließend auf Deine Tätigkeit als Arzt vorbereiten soll. Das Praktische Jahr wird manchmal dem Klinischen Teil zugerechnet, manchmal aber auch als eigenständiger dritter Teil gelistet.

Nach einer Regelstudienzeit von 12 Semestern und ca. 3 Monaten mit zahlreichen Vorlesungen, Prüfungen, einigen Praktika und dem Examen hast Du es dann geschafft. Du kannst die Approbation beantragen und endlich ins Berufsleben starten. Nähere Infos dazu findest Du auch unter medizin-studieren.eu.

Mediziner-ABC

A

A wie Abitur

A wie Alleswisser/Besserwisser

A wie Allgemeine Hochschulreife – siehe Abitur

A wie Allgemeinmedizin

A wie Alternativmedizin – siehe Naturheilverfahren

A wie Altklausuren

A wie Anamnese

A wie Anästhesiologie

A wie Anatomie

A wie Approbation

A wie Arzneimittelhandbuch

A wie Ärztemangel

A wie Augenheilkunde

A wie AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.) – siehe Leitlinien

B

B wie BAföG und Bildungskredit

B wie Biochemie

B wie Biometrie / medizinische Biometrie – siehe Epidemiologie

B wie Blutabnahme

B wie Burnout

B wie Bürokratie

C

C wie Campus

C wie Chaos im Kopf

C wie Chemie für Mediziner / Klinische Chemie

C wie Chirurige

D

D wie Defibrillator (Defi)

D wie Depression

D wie Diagnose

D wie Doktorarbeit / Dissertation

D wie Dokumentation / Dokumentationswahnsinn

D wie Dresscode im Krankenhaus

E

E wie Elternschaft

E wie Epidemiologie

E wie Ersti-Woche

E wie Ethik der Medizin

E wie Evidence based medicine – EBM

E wie Examen

F

F wie Fachgebiete

F wie Fachliteratur

F wie Famulatur

F wie Frauenquote

F wie Fremdsprachen

G

G wie Gehalt

G wie Genfer Gelöbnis

G wie Geschichte der Medizin

G wie Grey’s Anatomy

H

H wie Hafenrundfahrt

H wie Hausarzt – siehe Allgemeinmedizin

H wie Herzalarm

H wie Hippokratischer Eid

H wie HIV – Darf ein Arzt HIV-positiv sein?

H wie HiWi – Wissenschaftliche Hilfskraft

H wie hochschulstart.de

H wie Hygiene

I

I wie IFMSA – International Federation of Medical Students´Associations

I wie IMPP – Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen

I wie Informatik/medizinische Informatik – siehe Epidemiologie

I wie Innere Medizin

I wie Internationale medizinische Organisationen

I wie Internet

I wie IPPNW – International Physicians for the Prevention of Nuclear War

J

J wie Jobaussichten

J wie Jugend

K

K wie Kasack

K wie Kinder- und Jugendmedizin – siehe Pädiatrie

K wie Kittel

K wie Klinischer Teil / Klinik

K wie Klinik-Clowns

K wie Kommilitone

K wie Körperliche Untersuchung

K wie Krankenhaushygiene – siehe Hygiene

K wie Kreuzen

L

L wie Landesprüfungsamt (LPA)

L wie Leitlinien

L wie Lerngruppe

L wie Lerntyp

M

M wie Medi-KIT

M wie Medizinerparty

M wie Medizinertests – siehe TMS

M wie Medizinische Psychologie – siehe Psychologie

M wie Medizinische Terminologie

M wie Medizintheorie – siehe Theorie der Medizin

M wie Mensa

M wie (Medizinische) Mikrobiologie

M wie Miteinander auf Station

M wie Mitschriften

M wie Molekularbiologie

M wie Multiple-Choice-Fragen – siehe Kreuzen

N

N wie Nähen

N wie Narkose – siehe Anästhesiologie

N wie Naturheilverfahren

N wie Nebenwirkungen

N wie Neurologie

N wie Notfallteam – siehe Herzalarm

N wie Numerus Clausus

O

O wie Organspende

O wie Objective Structured Clinical Evaluation (OSCE)

O wie Operation / OP

O wie Online-Angebote

O wie Osteopathie

P

P wie Pädiatrie

P wie Pathologie

P wie Pflegepraktikum

P wie Pharmakologie

P wie Physik

P wie Physikum

P wie PJ – Praktisches Jahr

P wie POL – Problemorientiertes Lernen

P wie Präparationskurs / Präp-Kurs

P wie Promotion – siehe Doktorarbeit

P wie Prüfungsangst – siehe Versagen

P wie Psychologie

Q

Q wie Quarantäne

Q wie Quellen

Q wie Querschnittsbereiche

Q wie QT-Zeit

R

R wie Reanimationsteam – siehe Herzalarm

R wie Regelstudienzeit

R wie Repetitorium – siehe Tutorium

R wie Resistenzen

R wie Rettungsdienst

R wie Röntgen – siehe X-Rays

R wie Routine

S

S wie scheinfrei

S wie Semesterferien

S wie Skillslab

S wie Staatsexamen – siehe Examen

S wie Stanardisierte Patienten – siehe Medi-KIT

S wie Stethoskop

T

T wie Teamfähigkeit

T wie Teddybär-Krankenhaus

T wie Theorie der Medizin

T wie Test für medizinische Studiengänge (TMS)

T wie Toxikologie

T wie Tutorium

U

U wie Überstunden

U wie Uni-Bibliothek

U wie Unnützes Wissen

U wie Untersuchungskurs

V

V wie Vergabe der Studienplätze

V wie Versagen / Versagensangst

V wie Versicherung

V wie Virologie

V wie Vorklinik

V wie Vorlesung

V wie Vorstellen

W

W wie Wahlfach

W wie Wartezeit

W wie Was hab ich.de

W wie Weiterbildung

W wie WG – Wohngemeinschaft

W wie Wissenschaftliche Hilfskraft – siehe HiWi

W wie Wohnungssuche

X

X wie X-Beine

X wie X-Chromosom

X wie X-Rays

Y

Y wie Y-Chromosom

Y wie Yersinien

Y wie Y-Roux-Anastomose

Z

Z wie Zahnmediziner

Z wie Zeugnis

Z wie Zulassung / Zulassungsbeschränkung – siehe Numeruc clausus



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen